Münchener DigitalisierungsZentrum - Digitale BibliothekBSB - Bayerische Staatsbibliothek

Bayerischer Landtag: Verhandlungen 1919-1933

Suche

Neue ausführliche Suche

Auer Theodor, Bayerische Volkspartei.

Zeitraum 1920-1921

Beruf: Oberregierungsrat in Landshut,

Stimmkreis: Stimmkreis Landshut - Vilsbiburg

Einträge im Sprecherregister

Zeitraum 1921-1922

Beruf: Oberregierungsrat in Landshut,

Stimmkreis: Stimmkreis Landshut - Vilsbiburg

Einträge im Sprecherregister

  • Eingaben, als Berichterst.: StBBd V Nr. 130 Bd. 5: Berichte 1921/1922 Nr. 110-135, S. 750 (Eingabe des Bayerischen Landesverbandes des Reichsbundes der Kriegsbeschädigten und ehemaligen Kriegsteilnehmer, Ortsgruppe Esselbach, um Überlassung von dem Staatsärar und anderen Großgrundbesitzern gehörigen Feldern, Wiesen und Waldflächen in den Gemarkungen Bischbrunn, Esselbach, Kredenbach und Oberndorf).
  • Strafverfolgung gegen Mitgliedern dess., als Berichterst.: StBBd IV Nr. 100 Bd. 4: Berichte 1921/1922 Nr. 76-109, S. 729 (Strafverfolgung gegen Abg. Auer Erhard wegen Beleidigung, Frage der Gewährung der Immunität bei Zusammentreffen von Klage und Widerklage).
  • Zeugenvernehmung von Mitgliedern dess., als Berichterst.: StBBd V Nr. 132 Bd. 5: Berichte 1921/1922 Nr. 110-135, S. 764 (Abg. Frölich).
  • Sonntagsruhe im Handelsgewerbe, Antrag Walz, Brügel betr. Erweiterung der Verordnung über dies. StBBd IV Nr. 91 Bd. 4: Berichte 1921/1922 Nr. 76-109, S. 471 (widerstreitende Interessen der Angestellten, der kleinen Geschäftsleute und der landwirtschaftlichen Bevölkerung, gegenwärtige Kompromißregelung unbefriedigend, geringe Zahl von Angestellten auf dem Lande, Wunsch nach weniger Polizeiregiment im Wirtschaftsleben, Bedürfnisse der zerstreut wohnenden ländlichen Bevölkerung, religiöse Momente, Förderung des Haustierhandels durch die Sonntagsruhe, Notwendigkeit der Förderung des Mittelstandes, Intervention des Reiches nicht notwendig).
  • St.Min. d. Inn., Haushalt für 1921 u. 1922 StBBd V Nr. 127 Bd. 5: Berichte 1921/1922 Nr. 110-135, S. 620 (Häufung der Aufgaben der Verwaltung, keine Vereinfachung der gemeindlichen Aufgaben durch das Selbstverwaltungsgesetz, Politisierung der Gemeindevertretungen durch dass., ungünstige finanzielle Verhältnisse der Gemeinden, Bezirke und Kreise infolge der Reichssteuergesetzgebung, Vereinfachung der Staatsverwaltung, Zusammenlegung von Gemeinden und von Ministerien, Beamtenpolitik im Ministerium des Innern, Überalterung der Beamten, Zurücksetzung der Beamten des äußeren Dienstes gegenüber denen der Zentralstellen und den bei Kriegsverwaltungsstellen Beschäftigten, Notwendigkeit der Kenntnis des äußeren Dienstes auch für die Beamten des Innendienstes, Einreihung der neuen Stelle des Polizeireferenten im Ministerium, Belastung und Tätigkeit der Kreisregierungen, Erlaß einer Gemeindeordnung, zeitgemäße Regelung des Selbstverwaltungsgesetzes, Ausübung der Polizei, Gefährdung der einzelstaatlichen Polizeihoheit durch Forderungen des Feindbundes und Eingriffe des Reichs, Steigerung der polizeilichen Aufgaben, Gefährdung der Landbevölkerung durch räuberische Überfälle und Brandstiftungen, keine Verletzung des gemeindlichen Selbstverwaltungsrechtes durch Errichtung eines Staatspolizeiamtes in Nürnberg, kasernierte Landespolizei, Forderungen des französ. Generals Nollet betr. Umgestaltung ders., Mittelaufbringung für die Landespolizei, Versorgung der Landespolizeiangehörigen, Beunruhigung der Bevölkerung durch ständige Nachschauen der interalliierten Militärkommission, diesbezügliche Vorkommnisse in Landshut, Tätigkeit der Spitzel des Staatskommissärs Weismann in Bayern, Abwicklung der Einwohnerwehr, Technische Nothilfe, Wunsch nach Vereinigung ders. mit dem Notbann, Tätigkeit der Münchener Polizeidirektion und des früheren Polizeipräs. Pöhner, Versammlungspolizei, Verbot des Auftretens der Eisenbahner Menne und Scharfschwerdt, Auftreten des Elsässers Grumbach, Plakatwesen, Plakate der Lichtspieltheater, Fremdenverkehr und Polizeimaßnahmen, Beurteilung der Fremdenindustrie, Mangel an Zimmern für Einheimische, Überfluß an Zimmern für Fremde, Grenzverkehr, kein weiterer Abbau der Landeswucherabwehrstelle, Landespreisstelle).

Zeitraum 1922-1924

Beruf: Oberregierungsrat in München,

Stimmkreis: Stimmkreis Landshut - Vilsbiburg

Einträge im Sprecherregister

Zeitraum 1924-1925

Beruf: Oberregierungsrat in München,

Stimmkreis: Stimmkreis Landshut - Vilsbiburg

Einträge im Sprecherregister

Zeitraum 1925-1926

Beruf: Oberregierungsrat in München,

Stimmkreis: Stimmkreis Landshut - Vilsbiburg

Einträge im Sprecherregister

Zeitraum 1926-1928

Beruf: Regierungsdirektor, Direktor des Oberversicherungsamtes München,

Stimmkreis: Stimmkreis Landshut - Vilsbiburg

Einträge im Sprecherregister